Schluss mit LKW-Lärm in Eichtersheim!

FDP-Kandidat Brandenburg fordert Umgehungsstraße Angelbachtal

Jens Brandenburg (l.) im Gespräch mit Joachim Gross (IGH) an der Hauptstraße in Eichtersheim

Angelbachtal. Die FDP-Bundestagskandidaten Dr. Jens Brandenburg (Rhein-Neckar) und Dr. Christian Jung (Karlsruhe-Land) haben sich am Montag ein eigenes Bild von der Verkehrsbelastung in Eichtersheim gemacht. Mit Anwohnern aus der Bürgerinitiative Interessengemeinschaft Hauptverkehrsstraßen (IGH) Angelbachtal haben sie über die hohe Lärm- und Feinstaubbelastung und gesundheitliche Folgen gesprochen.

“Der Lärm im Ort ist jetzt schon unerträglich. Eichtersheim braucht dringend eine Lösung”, zeigte sich Jens Brandenburg beeindruckt. Er rechnet in der Region mit 80-100% mehr LKW-Verkehr in den nächsten Jahren. Daher fordert er ein kurzfristiges Durchfahrverbot für LKW in Eichtersheim ohne lokales Anliegen. Im Zuge der geplanten Ortsumgehung Östringen müsse die Verbindung zur Ortsumgehung Mühlhausen (B39) ertüchtigt und eine Querspange zur nördlichen Umgehung Eichtersheims gebaut werden. Ein beschleunigtes Planungsverfahren sei dringend nötig. Andernfalls drohen weitere gesundheitliche Schäden, Leerstände im Ortskern und ein Verfall der Grundstückspreise.

Joachim Gross (IGH) weist Jens Brandenburg (FDP) auf Gebäudeschäden in der Hauptstraße durch den Schwerlastverkehr hin.

Der Schwerlastverkehr nutzt die Bundesstraßen von Kronau nach Sinsheim als beliebte Ausweichstrecke zur Umgehung des Autobahnkreuzes Walldorf. Anwohner in Eichtersheim berichteten über eine Lärmbelastung bereits ab 3 Uhr morgens. “Die Nordostumfahrung Östringen der B292 muss nun umgesetzt werden, auch gegen den Widerstand der Grünen. Sie darf die Verkehrsprobleme aber nicht nach Angelbachtal verlagern”, ergänzte Christian Jung. In der Regionalversammlung Mittlerer Oberrhein setzt er sich dafür ein, Verkehrsprojekte generell in größeren Planungsachsen zu denken. Auch Eschelbach und Dühren müssen in ein Gesamtkonzept eingebunden werden.

Den politischen Druck wollen die Freien Demokraten nun erhöhen. “Die Qualität parlamentarischer Arbeit erkennt man nicht an gestellten Pressefotos mit dem Verkehrsminister, sondern an konkreten Eintragungen zum Bundesverkehrswegeplan 2030. Die auch von uns favorisierte Anbindung der B292 an die B39 inklusive Querspange bei Eichtersheim ist bis heute nicht im Planungs-Informationssystem PRINS enthalten”, erklärte Jens Brandenburg. Die Bürgerinitiative ermutigte er zu politischer Hartnäckigkeit und versprach seine persönliche Unterstützung.

Umgehungsstraße Östringen bisher ohne Lösung für Angelbachtal

Die im Bundesverkehrswegeplan vorgesehene Ortsumgehung Östringen berücksichtigt Angelbachtal bisher nicht

Christian Jung (l.) und Jens Brandenburg (r.) nehmen eine Feinstaubprobe der letzten 3 Monate von einer Fensterbank an der Hauptstraße

 

Diese Bilder wurden zwei Tage später aufgenommen und zeigen dringenden Handlungsbedarf:

Kommentare sind abgeschaltet.