Dr. Jens Brandenburg

Zu wenige Azubis sammeln Auslandserfahrung

Aus einer Antwort auf eine Kleine Anfrage der FDP-Bundestagsfraktion geht hervor: Nur 3,8% der abgeschlossenen Ausbildungen absolvierten 2018 einen Erasmus-Aufenthalt. Insgesamt absolvierten 6,3% einen Auslandsaufenthalt. Gegenüber 2017 konnte der Anteil der Auslandsaufenthalte somit insgesamt um 1,0% gesteigert werden. Vom 10%-Ziel ist die Bundesregierung also noch weit entfernt.

Jens Brandenburg, Sprecher für berufliche Bildung, Studium und lebenslanges lernen der FDP-Fraktion sagt dazu: "Wir wollen, dass jeder Azubi Auslandserfahrung sammeln kann. In einer globalisierten Welt werden Fachkräfte mit internationaler Erfahrung immer wichtiger. Um das 10%-Ziel zu erreichen, muss die Bundesregierung jetzt endlich aktiv werden. Auslandsaufenthalte in der Ausbildung scheitern allzu oft an hoher Bürokratie und engen Lehrplänen. Das muss sich ändern. Wir wollen eine Austauschagentur wie den DAAD für die berufliche Bildung. Sie soll Azubis, Berufsschulen und Betriebe bei der Vermittlung, Förderung und Durchführung von Auslandsaufenthaltung unterstützen. Was für Studierende erfolgreich funktioniert, darf der beruflichen Bildung nicht vorenthalten werden."

Medienecho