Abwarten ist keine Lösung.
Ihr Bundestagsabgeordneter für Rhein-Neckar

Über mich

Seit 2017 vertrete ich Sie als Mitglied des Deutschen Bundestages für die Region Rhein-Neckar in Berlin. Über ein persönliches Kennenlernen freue ich mich sehr!

Download Pressefoto

In der Nordeifel bin ich 1986 geboren und mit zwei Brüdern im gastronomischen Familienbetrieb meiner Eltern aufgewachsen. Seit 2006 lebe ich mit meinem Lebenspartner in der Kurpfalz. Wir sind in Walldorf zuhause. An der Universität Mannheim habe ich Politikwissenschaft und Volkswirtschaftslehre studiert und promoviert. Vor dem Bundestagsmandat habe ich drei Jahre für eine weltweit tätige Unternehmensberatung gearbeitet. In meiner Freizeit lese, reise und wandere ich gern.

Als Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion für Studium, berufliche Bildung und lebenslanges Lernen liegt mein fachlicher Schwerpunkt in der Bildungspolitik. Außerdem setze ich mich als Sprecher für LSBTI für Selbstbestimmung, Freiheit und ein tolerantes Miteinander ein. Auch für alle anderen Themen habe ich als regional verwurzelter Abgeordneter natürlich ein offenes Ohr. Kommen Sie gerne auf mich zu!

Meine Themen

Viel zu lange hat Deutschland wichtige Reformen verschleppt. Das will ich ändern. Für diese und weitere Themen setze ich mich ein:

Studium

Eine Reform der Ausbildungsförderung ist längst überfällig. Deshalb setze ich mich für ein elternunabhängiges BAföG und eine Stärkung der Stipendienlandschaft ein. Mit der Ausweitung von Austauschprogrammen, besseren digitalen Lehrangeboten, einer Initiative für europäische Hochschulen und der Förderung interdisziplinärer Lehr- und Forschungsprojekte will ich Hochschulen zu den Motoren der Gesellschaft von morgen machen.

Berufliche Bildung

Mit einer Exzellenzinitiative für die berufliche Bildung, einem Zentrum für digitale Berufsbildung und zusätzlichen Mitteln für die technische Ausstattung der Berufsschulen müssen moderne Ausbildungsprogramme gestärkt werden. Weiterhin setze ich mich für eine nationale Austauschagentur für das Programm Erasmus+ für Auszubildende, Berufsschulen und Betrieben ein.

Lebenslanges Lernen

Die Digitalisierung verändert alles. Weltbeste Bildung endet nicht mit der Schule. Deshalb fordern wir ein zweites Bildungssystem für das ganze Leben. Ein persönliches Freiraumkonto und das neue Midlife-Bafög ermöglichen jedem, flexibel in die eigene Weiterbildung zu investieren. Eine digitale Bildungsarena soll Transparenz im Weiterbildungsdschungel und Zugang zu allen Angeboten per Mausklick schaffen - so einfach wie im Online-Shop.

LSBTI

Nach der Öffnung der Ehe geht die Arbeit für die Rechte von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Trans* und Intergeschlechtlichen (LSBTI) jetzt erst richtig los. Solange Menschen aufgrund ihrer geschlechtlichen oder sexuellen Identität diskriminiert werden, verstärken wir unseren Einsatz für LSBTI in Deutschland, Europa und für Menschenrechte weltweit.

Soziale Marktwirtschaft

Die Krise hat viele Betriebe hart getroffen. Den wirtschaftlichen Aufschwung sollten wir jetzt nicht durch hohe Steuern und Bürokratie ausbremsen. Stattdessen braucht es Entlastungen, einen Abbau unnötiger Dokumentationspflichten, weitere Freihandelsabkommen und mehr Investitionen in die digitale Infrastruktur.

Generationengerechtigkeit

Politik muss heute schon an morgen denken. Den Klimawandel bewältigen wir nicht mit schmerzhaften Symbolen, sondern mit Innovationen, einem festen CO2-Deckel und marktwirtschaftlichen Emissionszertifikaten. Hinterlassen wir künftigen Generationen nicht immer neue Schulden. Investieren wir in Bildung. Schaffen wir eine gesetzliche Aktienrente, damit der demographische Wandel kein Altersrisiko bleibt.

Aktuelles

Queerpolitik im Ampel-Koalitionsvertrag

Der queerpolitische Stillstand findet endlich ein Ende. Die Ampel hat sich auf eine große Fortschrittsagenda zur Stärkung der sexuellen und geschlechtlichen Vielfalt geeinigt. Das ist ein Grund zur Freude, aber auch eine große Verantwortung. In keiner anderen Konstellation wäre das möglich gewesen.

Bildungskapitel im Ampel-Koalitionsvertrag

Der Koalitionsvertrag verspricht einen bildungspolitischen Aufbruch. Beste Bildungschancen für jeden sind das Ziel, unabhängig von der sozialen Herkunft. Die ambitionierte Bildungsagenda ist ein Grund zur Freude und eine große Verantwortung zugleich. Es gibt viel zu tun.

RNZ Interview

Jens Brandenburg im RNZ-Porträt

Bei einem Spaziergang im Walldorfer Wald hat die Rhein-Neckar-Zeitung mit mir ein ausführliches Interview zur meiner Person, meinen Erfahrungen und Zielen der letzten vier Jahre im Deutschen Bundestag geführt. 

Vierte Welle oder Rückkehr zur Normalität? – Wie wird der Corona-Herbst 2021?

Diese Woche habe ich mit Prof. Hendrik Streeck über seine Prognose für den Corona-Herbst 2021 gesprochen. Nach eineinhalb Jahren Corona-Pandemie steuern wir trotz verfügbarem Impfstoff auf einen ungewissen Herbst und Winter zu. Noch ist die Impfquote in der Bevölkerung zu niedrig. Es ist daher offen, ob wir in den kommenden Monaten eine „vierte Welle“ von Neuinfektionen erleben oder weiter in die Normalität zurückkehren können.

MLP-Studentenwohnreport 2021

Der knappe Wohnungsmarkt ist eine unnötige Bremse für die freie Wahl der Ausbildung. Gegen hohe Mietpreise hilft nur bauen, bauen, bauen. Symbolische Eingriffe wie die Mietpreisbremse haben das Problem sogar verschärft. Wir brauchen endlich Investitionen in Neubauten und schlankere Bauvorschriften.

Stadtapotheke Walldorf

Zu Besuch in der Stadt-Apotheke Walldorf

Der Walldorfer FDP-Bundestagsabgeordneten war zusammen mit der FDP-Stadträtin Paula Glogowski zu Besuch in der Stadt-Apotheke Walldorf, um mit dem Inhaber Dietmar Sommer über aktuelle Herausforderungen der Arzneimittelversorgung in Deutschland und viele weitere Themen zu sprechen.

Abschaffung des Blutspendeverbots für homo- und bisexuelle Männer

Das unsinnige Blutspendeverbot für homo- und bisexuelle Männer gehört vollständig abgeschafft. Nicht die sexuelle Identität, sondern individuelles Risikoverhalten ist entscheidend. Es ist beschämend, dass sich die Bundesregierung mit einem halbgaren Reförmchen der Blutspenderichtlinie zufriedengeben will.

Soziale Medien

Aktuelle Beiträge und Termine finden Sie bei Facebook unter www.facebook.com/JensBrandenburgFDP

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Inhalt ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Inhalt ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Termine

Mein Team

Laura Betz

Büroleiterin und wissenschaftliche Mitarbeiterin

Als Büroleiterin koordiniert Laura Betz meine parlamentarische Arbeit in Berlin. Darüber hinaus begleitet sie meine fachliche Tätigkeit im Bereich lebenslanges Lernen.

Dr. Julia Klein

Wahlkreisbüroleiterin und wissenschaftliche Mitarbeiterin

Julia Klein koordiniert als Wahlkreisbüroleiterin meine Arbeit als Abgeordneter in meinem Wahlkreis Rhein-Neckar sowie dem Neckar-Odenwald-Kreis.

Laura Staudacher (geb. Schieritz)

Pressesprecherin und wissenschaftliche Mitarbeiterin

Laura Staudacher koordiniert meine Pressearbeit und ist Ansprechpartnerin für Journalist/innen. Als wissenschaftliche Mitarbeiterin begleitet sie zudem meine parlamentarische Arbeit rund um die Themen Hochschule und Studium.

Hartmut Hanke

Hartmut Hanke

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Als wissenschaftlicher Mitarbeiter ist Hartmut Hanke Ansprechpartner für meine Arbeit im Bereich der beruflichen Bildung und in der Enquete-Kommission „Berufliche Bildung in der digitalen Welt“.

Isabel Heitz

Isabel Heitz

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Als wissenschaftliche Mitarbeiterin begleitet Isabel Heitz meine parlamentarische Arbeit auf den Social Media Kanälen und ist zudem für Themen im Bildungsbereich zuständig.

Benjamin Brandstetter

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Benjamin Brandstetter ist Ansprechpartner und wissenschaftlicher Mitarbeiter für die Rechte von LSBTI.

Sabrina Wagner

Studentische Mitarbeiterin

Als studentische Mitarbeiterin unterstützt Sabrina Wagner die Arbeit in meinem Wahlkreisbüro.

Kontakt

Haben Sie Fragen oder Anregungen zu meiner Arbeit als Mitglied des Deutschen Bundestages? Ich freue mich auf Ihre Nachricht.

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Inhalt ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Mein Berliner Büro

Platz der Republik 1
11011 Berlin
Deutschland

Tel.
030 / 227 - 75270
Mein Wahlkreisbüro

Pfarrstraße 2
69168 Wiesloch
Deutschland

Telefon
06222 / 3903 141

Aufgrund der aktuellen Coronalage ist das Wahlkreisbüro derzeit nur nach Terminvereinbarung geöffnet. Termine können Sie jederzeit per Mail oder Telefon vereinbaren.